Kontakt / Impressum Datenschutzerklärung

2. Woche

Die Entwicklung der Kleinen verläuft weiterhin positiv und wir sind bislang mit diesem Wurf was Typ und Aussehen angeht sehr zufrieden. Wie bereits erwähnt sind die Welpen sehr einheitlich.
Die Geburtsgewichte haben sich zu Beginn der 2. Lebenswoche bei allen Welpen verdoppelt.

Die Entwicklung schreitet voran:
Das Aufrichten auf alle vier Beinchen klappt schon bei den Meisten ganz gut nur beim ersten Schritt fallen sie "noch" zur Seite weg. Zwei unserer Rüden haben bereits auch erste Ausbruchversuche aus der Wurfkiste mit Hilfe der Geschwister als Trittbrett unternommen, so dass wir nun den Eingang in die Wurfkiste mit einem weiteren Brett erhöht haben. In den nächsten Tagen werden wir auch das Welpengitter um die Wurfkiste aufbauen. So dass wenn sich die Augen erstmal richtig geöffnet haben auch wirklich keiner unbemerkt stiften gehen kann.
Auch die Stimme der Kleinen Irish hat sich schon prächtig entwickelt. Wenn einem was nicht paßt oder einer irgendwo festhängt, bzw. den Anschluß an die Anderen verloren hat, dann gibt es richtig "lautstarken" Protest. Die Welpen sind nun auch schon wesentlich lebendiger als in der ersten Woche und Mama wird das ein odere andere Mal schon mal gerne zum klettern benutzt.

Gegen Mitte der Woche stellten wir fest, dass der ein oder andere auch schon mal selbstständig Pippi in die Ecke macht. Ganz dezent wird sich hierzu fast immer die rechte obere Ecke der Wurfkiste ausgesucht.
Gegen Ende der 2. Woche haben nun auch alle Welpen ihre Augen geöffnet. Bislang nehmen sie aber nur leichte Umrisse wahr. Die ersten Kontakte und Ansätze zum Spielen der Welpen untereinander sind erkennbar. Der ein oder andere wird nun schon mal angestubst, man kann ja auch mal am Ohr lutschen oder in die Rute beißen.
Auch gab es zum ersten Mal in dieser Woche die erste Wurmkur für die Kleinen. Begeistert waren sie nun wirklich nicht darüber, was lautstarken Protest nach sich zog. So daß Mama Eirínn uns genau auf die Finger schaute, ob auch alles mit rechten Dingen zu geht. Auch die Krallen wurden diese Woche zum ersten Mal geschnitten. Auch dies hat den wenigsten der Welpen gepaßt und die Gegenwehr von einem Handvoll Hund, man sollte es nicht meinen .... war ganz schön enorm.



Wir bitten nun in Zukunft etwas verwackelte oder unscharfe Bilder zu entschuldigen, da wir ab Ende der Woche und auch in den kommenden Wochen Bilder der Welpen nur noch ohne Blitz machen werden. Dies dient dazu die gerade geöffneten Augen der Kleinen nicht zu schädigen.
Wir geben uns aber Mühe, die Kamera so ruhig wie möglich zu halten.

Untenstehend nun ein paar Eindrücke unserer Kleinen Irish-Babys aus der 2. Lebenswoche.
Wie immer wünschen wir viel Spaß beim Betrachten der Bilder.

Mama als Kelltergerüst .. oder

wie komme ich an die beste Zitze


Und wieder haben wir unsere Rüden in ihren Lieblingspositonen bildlich einfangen können, ob das wohl bequem ist? Anscheinend schon, sonst würden sie ja protestieren oder sich gar nicht erst so hinlegen und in aller Ruhe schlafen.

Alle Fünf

Untenstehend eine kleine Bildergalerie zu der zweiten Lebenswoche unseres A-Wurfes.
Zur Vergrößerung einfach auf das/die entsprechenden Bilder klicken.

Unter Mama's Pfote schläft es sich besonders gut

Die Augen öffnen sich

Erstes Anstubsen untereinander

Und zum Ende der 2. Lebenswoche untenstehend ein Bild von der gesamten Familie. Der Platz an der Milchbar wird doch zusehends enger.


nach oben / weiter geht es in der 3. Woche

© Irish Terrier Zucht „aus dem alten Garten“ / Sandra und Andreas Dax