Kontakt / Impressum Datenschutzerklärung

3. Woche


Weiter geht es mit der Entwicklung der kleinen fünfer Frauen-WG:

Die Power Mädels halten uns hier ganz schön auf Trab. Wenn sie nicht schlafen oder mit trinken beschäftigt sind bzw. wir sie zufüttern dann düsen die Mädels im wahrsten Sinne des Wortes durch die Wurfkiste und das schon auf ganz sicheren Beinchen, umgefallen wird nur noch selten bzw. wenn ein Geschwisterchen etwas nachhilft. Die Augen der Kleinen sind nun ganz geöffnet. Wir haben auch schon zu Beginn der dritten Lebenswoche das erste Spielzeug in die Wurfkiste getan, was begeistert aufgenommen wurde. Auch das Spielen der Mädels untereinander nimmt stetig zu es wird schon richtig gebalgt mit den Geschwistern und gegenseitig zum Spielen animiert. Arno will dann am liebsten mitmischen aber da bremsen wir ihn noch etwas ein. Sein wildes Spiel ist dann für die kleinen Mädels doch noch etwas zu wild. Das erste Bellen und Knurren war auch schon zu vernehmen. Hier geht richtig die Post ab, es wird manchmal richtig wild durch die Wurfkiste getobt. Und sie bekommen auch schon ein wenig von ihrer Umgebung mit. Manchmal können wir beobachten, dass sie bereits auf Geräusche oder Bewegungen von uns reagieren. Mama Eirínn wird nun außerdem auch wieder als Kletterburg benutzt und die Kleinen genießen nun auch wieder das Zusammensein mit ihrer Mama. Aber genauso schnell sind sie auch wieder müde und verfallen von jetzt auf gleich in Tiefschlaf.
Wir haben auch den Eindruck, dass die Mädels schon viel selbstständiger sind als alle Welpen in den vorherigen Würfen. Wir denken, dass hängt bzw. könnte damit zusammenhängen das Eirínn eben eine Woche in der Wurfkiste gefehlt hat. Da Eirínn sowieso nicht mehr genügend Milch hat um die Power Mädels allein zu ernähren werden wir auch diese Woche schon mal versuchen die Kleinen so langsam an etwas festere Nahrung heranzuführen.

Bereits in der zweiten Woche mussten wir ja das größere Brett in die Wurfkiste tun. Einige der Damen wollten ja schon shoppen gehen. Tja in der dritten Woche haben wir das größte Brett eingesteckt. Aber auch das hält vor allem Frau Rot und Frau Blau von ihren Ausflügen schon zu Beginn der dritten Lebenswoche nicht ab. Wenn wir nun das Zimmer verlassen machen wir ein weiteres Brett rein damit nichts passiert und außerdem hält Arno dann auch Wache vor der Wurfkiste.
Veranlasst durch die wilden Power Mädels haben wir uns bereits zur Mitte der Woche entschieden den Kleinen den von ihnen verlangten mehr Freiraum zu geben und haben den Außenauslauf in der Wohnung aufgebaut.

Wir freuen uns sehr, dass es den kleinen Mädels so gut geht, sie sich so toll entwickeln trotz der Probleme mit Mama Eirínn in der zweiten Woche und genießen das "Welpenkino" der agilen Frauen-WG in vollen Zügen.
Es ist einfach ein tolles Erlebnis mit ansehen zu können, wie aus so kleinen Hunden etwas großes heranwächst. Wenn man sich das einmal vorstellt aus 290 g Hund werden große Hunde von 14,0 bis 15,0 kg oder noch besser man nimmt die Kleinen und hält sie zum Vergleich an Halbbruder Arno - wir finden das immer wieder beeindruckend.
Im übrigen hatten alle Mädels zur Wochenmitte auch bereits ein Gewicht von 1,0 kg oder mehr erreicht.

Hier noch eine kleine Anekdote zu Frau Gelb:
Es war Mittwoch Nacht so gegen 03:00 Uhr ich war gerade dabei Frau Grün zuzufüttern. Das Fläschchen war halb leer. Den Blick habe ich beim Füttern oftmals immer in Richtung Wurfkiste gerichtet. Da sah ich es schon eine Hündin im Anmarsch in Richtung Ausgang über die Pfoten von Mama Eirínn dann schob sie sich an deren Kopf vorbei und schwubs landete Sie auch schon auf dem Vorleger der Wurfkiste. Da Frau Grün gerade voll beschäftigt war mit trinken ließ ich dann Frau Gelb laufen Arno kam hinzu und beobachtete die Kleine genauso wie ich und Mama Eirínn aus der Wurfkiste. Also Frau Gelb blickte nach links blickte nach rechts machte ein paar Schritte nach rechts und dann wieder nach links und dann tja dann hockte sie sich hin und verrichtete ihr kleines Geschäft. Mhh ich dachte OK - sollte es tatsächlich schon jetzt so sein dass Frau Gelb versucht die Box/Wurfkiste sauber zu halten? Ich hab mir dann so mitten in der Nacht dann dazu keine weiteren Gedanken mehr gemacht. Am Mittwoch Mittag ich arbeitete gerade am Computer direkt neben der Wurfkiste. Die kleinen Mädels waren gerade wieder aufgewacht und waren direkt schon wieder dabei das Brett zu überklettern. Allen voran diesesmal Frau Gelb. Also ich hin und versucht die Mädels an der Flucht / dem Überklettern zu hindern. Dann habe ich Frau Gelb wieder eingesammelt tja und was soll ich sagen ich hab's zu spät gesehen Frau Gelb verrichtete wie in der Nacht zuvor ihr kleines Geschäft außerhalb der Wurfkiste so wurde ich dann ein wenig durchnässt. Dies würde aber bestätigen, dass Frau Gelb nun schon zum zweiten Mal trotz der Anweisenheit von der Mama Eirínn in der Wurfkiste diese sauber halten wollte und ihre Geschäfte lieber außerhalb verrichten möchte.
Da hat uns Eirínn wirklich ein paar Power Grananten Mädels geschenkt - na wir lassen uns jedenfalls in den nächsten sechs Wochen überraschen was die Power Mädels noch alles aushecken werden.

Gegen Mitte der dritten Woche hatten die Kleinen Power Mädels auch ihren ersten selbstständigen Ausflug aus der Wurfkiste. Wir haben das Welpengitter im Wohnzimmer aufgebaut. Alles hat prima funktioniert und die Mädels waren begeistert von ihrem neuen Freiraum der sofort ganz intensiv inspiziert wurde. Das ist nun ein weiterer Schritt in die große weite Welt.


Untenstehend aber nun die Impressionen aus der dritten Lebenswoche unseres C - Wurfes.
Wir bitten etwas verwackelte, dunkle oder unscharfe Bilder zu entschuldigen, da wir momentan wegen der gerade geöffneten Augen noch ohne Blitz fotografieren.

Wann kann ich endlich hier raus

Schlafen bei Mama

Jetzt kommen mal ein paar Bilder von den Power Mädels - ich denke, hier kann man gut erkennen wie fit und agil sie schon sind.

Wildes getümmel

Schon sehr fit im laufen

Auch das Spielzeug wird begeistert angenommen.  

Eingeschlafen beim klettern

He Du da- einmal halte ich kurz still für ein Foto

dann düse ich aber weiter

Jetzt mal ein paar Bildern von unseren Weltentdeckerinnen.

Arno hält Wache

flüchtet auch keiner

Hier nun noch eine kleine Bildergalerie, zu der dritten Lebenswoche unseres C-Wurfes.
Zur Vergrößerung einfach auf das/die entsprechenden Bilder klicken.

Der Welpenauslauf wurde zur Mitte der dritten Lebenswoche aufgebaut. Die Mädels haben den Auslauf sofort ausgiebig erkundet und für gut befunden. Sie genießen sichtlich ihren neuen Freiraum. Unser Arno - Tante Arno - hat nun auch seine Vaterrolle wieder voll übernommen und sieht sobald Bewegung im Auslauf ist direkt nach "seinen" Mädels ist der doch jetzt Momentan der "Hahn im Korb" mit sieben Damen um sich herum. Oder sollten wir ihn jetzt lieber "Pascha" nennen.....
Hier ein paar erste Eindrücke vom Leben im Auslauf.

Arno in seinem Element

Was haben die zwei wohl gesehen oder gehört?


Und zum Abschluss der dritten Lebenswoche wie schon bei den letzten Würfen ein Bild von der ganzen Familie.


nach oben / weiter geht es in der vierten Lebenswoche

© Irish Terrier Zucht „aus dem alten Garten“ / Sandra und Andreas Dax